Klarinette

Die Klarinette ist ein Holzblasinstrument. Sie entstand anfangs 18. Jahrhundert in Deutschland aus einer Weiterentwicklung des Chalumeaus, dem historischen Vorgänger der Klarinette. Daher wird auf der Klarinette sehr wenig Barockmusik gespielt, da erst ab der Klassik Literatur für sie geschrieben wurde.

Das berühmteste Werk ist dabei das Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart.

 

 

 

Klangerzeugung: Da die Klarinette ein Blasinstrument ist, wird der Ton durch Atemluft erzeugt. Am Mundstück wird ein einfaches Rohrblatt befestigt, welches durch die Luft, die durch das Instrument geblasen wird, in Schwingung versetzt wird. So erklingt der warme Klarinettenton.

 

Familie: Es gibt viele verschiedene Klarinettengrössen, jedoch werden sie alle gleich gespielt. Die häufigsten sind die B-Klarinette, die A-Klarinette, die kleine Es-Klarinette und die Bassklarinette.

 

Die Klarinette ist sehr vielseitig einsetzbar und kann in den meisten Musikstilen und Formationen mitspielen. Sie spielt in der Blasmusik eine wichtige Rolle, aber auch im Jazz, im klassischen Sinfonieorchester und in der Volksmusik.

 

Die Schüler können sehr früh (nach einem Spieljahr) wöchentlich mit einem Jugendensemble spielen und ab dem ersten Semester im Duo und Trio mit den anderen Schülern zusammenspielen.

 

Mietkauf:                     ab 30.- pro Monat

 

 

 

 

 

Kontaktdaten der Instrumentallehrperson

Roland Bärtschi

r.c.baertschi@bluewin.ch

079 765 90 79

Klarinette – Saxophon