Beschwerdemanagment im Schulkreis BeLoSe

In Schulen gibt es immer Situationen, in denen sich Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrpersonen, Standortschulleitungen, Gesamtschulleitung und Behörden nicht einig sind. Dieses Dokument beschreibt das Vorgehen in solchen Situationen umfassender, als es die bestehende Schulvereinbarung tut.

Der Umgang mit Beschwerden bedarf einer sachlichen und angemessenen Strategie, deren Stärke auch in der Verbindlichkeit liegt. Die Einhaltung eines festgelegten Instanzenweges trägt zur Problemlösung und gleichzeitigen Entlastung aller Beteiligten bei.

Rückmeldungen sind für uns vielfach Auslöser für positive Entwicklungsschritte. Jede Beschwerde muss daraufhin überprüft werden, ob es sich um einen Einzelfall oder um ein generelles Problem handelt.

Das Beschwerdemanagement kommt allen an der Schule Beteiligten zugute und hilft mit, unnötige Frustration zu vermeiden.  

Die Zielsetzungen sind:

  • Zufriedenheit aller an der Schule Beteiligten (Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrpersonen, Schulleitungen und Behörden) verbessern
  • Ursachen von Unzufriedenheit ergründen und systematisch bearbeiten
  • Beschwerden auch als Chance für Verbesserungen sehen
  • Schwachstellen und Risiken der Schule erkennen
  • Bedürfnisse von Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen kennen lernen

Sie finden das ganze Dokument zum Beschwerdemanagement inkl. Meldeblatt hier.

 

letztes Update: 10.11.2017 13:48:11     Realisiert von Dynabyte